Dr. Marcus Faber

Anschlag in Halle: „Dieser Hass zerstört die offene Gesellschaft.“

Dr. Marcus Faber

Entschlossen verurteilt Dr. Marcus Faber, Bundestagsabgeordneter und Mitglied der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, den Anschlag in Halle an der Saale: „Ich bin erschüttert von diesem mutmaßlich antisemitisch motivierten Angriff auf eine Synagoge im Paulusviertel der Stadt. Unsere Gedanken sind jetzt bei den Familien der Opfer, denen ich in diesen schweren Stunden Kraft wünsche.“

Als Vertreter der FDP im Präsidium der Deutsch-Israelischen Gesellschaft ist für Faber dieses Verbrechen schwer zu ertragen: „Der Anschlag mit Maschinenpistolen und Handgranaten ist ein schweres Attentat auf unsere offene und freie Gesellschaft. Die Täter müssen schnellstmöglich gestellt und inhaftiert werden.“

„Ich sehe grundsätzlich die Entwicklung des Antisemitismus in Deutschland mit großer Sorge. Deshalb müssen wir gemeinsam jeder Form entschieden entgegentreten.“ Zunehmend stellt Faber im Austausch mit anderen Abgeordneten der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe des Deutsche Bundestages fest: „Leider ist Offenheit und Toleranz keine Selbstverständlichkeit mehr. Es ist nun wichtig, dass wir gemeinsam als Bürger einer toleranten Gesellschaft gegen diesen Hass zusammenstehen.“