Dr. Marcus Faber

Tornado Debakel: SPD spielt mit der Verteidigungsfähigkeit Deutschlands

Tornado Debakel: SPD spielt mit der Verteidigungsfähigkeit Deutschlands

 

Die Entwicklung in der Tornado Nachfolge kritisiert der liberale Bundestagsabgeordnete Dr. Marcus Faber scharf: „Die SPD hat Verteidigungsministerin von der Leyen in die Ecke getrieben. Um ihre Haut zu retten, setzt sie die Verteidigungsfähigkeit Deutschlands aufs Spiel.“

 

Die Verteidigungsministerin erkauft sich auf Drängen der SPD mit einer Vergleichsstudie F-18 / Eurofighter Zeit. Dabei hätte eine Studie doch längst auf dem Tisch liegen und die Entscheidung gefallen sein müssen. „Da frage ich mich, wo das Problem liegt. Ist es eine unfähige Ministerin oder der kleine Koalitionspartner, der sich quer stellt. Dass der Tornado ersetzt werden muss, war nie eine Überraschung.“

 

„Von der Leyens falsche Loyalität gegenüber den Empfindlichkeiten der SPD schwächt einmal mehr das internationale Ansehen Deutschlands. Die Verteidigungsfähigkeit und somit glaubhafte Abschreckung wird einmal mehr dem innenpolitischen Kompromiss geopfert.“, so Faber weiter. „Anders kann ich mir auch nicht erklären, warum die NATO noch immer auf konkrete Pläne (SLR) zur Erreichung des 2 % Zieles warten muss. Die Performance der Bundesregierung ist dabei hochnotpeinlich!“

 

„Die Zeiten, in denen Beschaffungsentscheidungen politischen Befindlichkeiten geopfert werden, müssen vorbei sein. In unsicheren Weltlagen müssen Entscheidungen auf Sachverstand und militärischen Anforderungen fußen. Eine „Partei der Bundeswehr“ würde sich so nicht verhalten!“, so Faber abschließend.